Leitfäden der KVBaWue sind auch im Hinblick auf Regress-ersetzende Maßnahmen relevant

Im Laufe des Jahres ist die KVBw verpflichtet Richtgrößen ersetzende Maßnahmen einzuführen. Die genauen Maßnahmen sind noch nicht veröffentlicht, ein Teil der Prüfung wird aber darauf abheben, ob die Therapie rational war. Als rational gilt, was entsprechend der Therapie-Leitfäden der KVBw verordnet wurde. Von daher sei der Besuch der Seite des gemeinsamen Prüfeinrichtungen empfohlen. Hier sind die Leitfäden aufgeführt: http://www.gpe-bw.de/facharztgruppen/ …

Einfache Hilfe zur Vermeidung von Sprechstundenbedarfs-regressen!

Die KVBw hat als einfache Hilfe einen neuen Service eingerichtet, mit dem die SSB Verordnung vor Abgabe in der Apotheke auf Richtigkeit überprüft werden kann. Gehen Sie dazu einfach auf die Seite der KVBw. http://www.kvbawue.de/praxis/verordnungen/sprechstundenbedarf/ssb-regress-nein-danke/ Meine MFA war begeistert! Wolfgang Freund

PNP-Vertrag: Neuerungen für Neurologen

Die Koppelung der Abrechenbarkeit der LP im PNP Vertrag (130€) war an die Qualifikation der MS-Nurse gebunden. Das hat für UNmut gesorgt und war fachlich nicht ausreichend begründet. Von daher wurde nachverhandelt. Die Durchführung der LP ist zukünftig an eine Verdachtsdiagnose (so schnell wie möglich in gesicherte Diagnose umwandeln) gebunden nach der angehängten Liste (vorläufige Diagnosenliste, es gilt dann die …

Im PNP Vertrag auf Laborkosten achten!

Bestimmte Laborkosten im PNP Vertrag sind im Gesamtziffernkranz enthalten (Blutbild etc.), während Speziallabor nicht enthalten ist. Die Grundleistungen, die im Gesamtziffernkranz enthalten sind, sind vom Arzt zu bezahlen (in der Pauschale enthalten). Hier ist zu befürchten, dass bei Fehlaufträgen (vergessen, das Basislabor auf den Arzt abzurechnen) ein Regress eingeleitet wird, wie üblich erst verspätet, wenn die Belastung der AOK auffällt. …