TSVG beschäftigt uns weiter – wer vor den Ferien nicht geregelt hat, muss jetzt ran!

Als Konsequenz des TSVG müssen wir ab 01.09.2019 offene Sprechstunden anbieten. Dies hat Nachteile (Pflichten) aber auch potenzielle Vorteile (Honorarplus, wenn wir uns richtig verhalten, wie im Newsletter beschrieben). Im Gespräch mit der KV war zu erfahren, dass wir leider wöchentlich 5 offene Sprechstunden an die KV melden müssen, und diese wiederum über die KV einsehbar sind. Bei einer BAG …

Digitale Versorgung Gesetz – neue Bedarfsplanungsrichtlinie – Zurück in die Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Minister Spahn drückt auf die Tube (oder sich in YouTube?) und bringt den Referentenentwurf zum Digitale Versorgungs Gesetz voran. Themen sind Finanzierung von Gesundheits-Apps durch die Krankenkassen und die elektronische PatientenAkte. Aber auch Sanktionen drohen: Ärzte die die Telematik Infrastruktur TI verweigern, bekommen ab Frühjahr 2020 2,5% Honorarkürzung. Das könnte dann schon mehr weh tun… Achtung, …

TSVG – Ratschläge zur Umsetzung

Wir waren auf einer Informationsveranstaltung der KV zum Thema Terminservice und Versorgungsgesetz TSVG und wollen den derzeitigen Sachstand weitergeben: In zwei Wellen kommen die Neuerungen über uns, jeweils mit Zuckerbrot (extrabudgetäre Vergütung) und Peitsche (Verpflichtung, Bereinigung). Zum Thema Bereinigung sind wir ja gebrannte Kinder und entsprechend sensibilisiert. Daher am Ende des Artikels konkrete Empfehlungen zum Wohle der Praxis, aber auch …

Neue Phase der Arzneimittelprüfungen: Wer hat Angst vor dem Regress?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir sind in engem Kontakt mit den Gremien der Krankenkassen, insbesondere der AOK, und der gemeinsamen Prüfungseinrichtung GPE, um aktuelle Informationen zu Regressen und deren geplante Stoßrichtung zu erfahren und an unsere Mitglieder weiterzugeben. Bitte erzählen Sie Ihren Kollegen von dieser für Niedergelassene wertvollen Arbeit und der Möglichkeit, über diesen Newsletter informiert zu werden. Nach den …

Neues zur Therapie in unserem Fachgebiet: EMDR und bessere Vergütung aufwändiger MS-Therapie im Selektivvertrag. KV Abrechnung 4/2018.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, unsere Newsletter fokussieren meist auf berufspolitische Themen. Hier aber ein kurzer Hinweis auf ein aktuelles Editorial in der Zeitschrift Nervenheilkunde, das mich fasziniert hat. Ich bin skeptisch, wenn Heilsbotschaften verkündet werden über Methoden, die mir unverständlich sind. Von daher war ich oft skeptisch und bemüht, die Contenance zu wahren, wenn im Kollegenkreis die EMDR (Eye Movement …

Bericht von der Mitgliederversammlung, erste Einschätzung der Auswirkungen des TSVG

Am 16.03.2019 war die diesjährige Mitgliederversammlung des BVDN. Es war eine lebhafte Tagung mit fruchtbaren Diskussionen. So wurde der Antrag auf Satzungsänderung deutlich abgeändert beschlossen. Lesen Sie bitte auch unser Protokoll. Datenschutz: Nachdem die DSGV schon eine Weile gilt, gibt es jetzt doch erwartungsgemäß ersten Ärger: Firmen stellen Abmahnungen aus, um sich daran zu bereichern. So wurde ein BVDN-Mitglied bereits …

Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG): Rolle rückwärts bezüglich psychiatrischer Zulassung.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Berichterstattung überschlägt sich: Das TSVG sollte ja eigentlich die Termine behandeln, nun hat es sich zu einem wahren Omnibus entwickelt, in den wöchentlich neue Passagiere medienwirksam ein- oder aussteigen. Oder geht es in Wirklichkeit eher um den Medienrummel für einen geschäftigen Minister? Jedenfalls scheint nach neuesten Meldungen die angekündigte freie Niederlassung für Psychiater ohne die …

Mitgliederversammlung am 16.03.2019, NuP Tag in Köln am 28.-30.03.2019, KV Termin

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir treffen uns zur Mitgliederversammlung am 16.03.2019 um 9.30 Uhr in der Alten Kanzlei in Stuttgart, um uns berufspolitisch mit Ihnen auszutauschen. Das Programm wurde Ihnen zugestellt. Ein Punkt soll hier schon etwas präzisiert werden: Eine Satzungsänderung wird vorgeschlagen. Der Hintergrund: Unsere Satzung kommt aus einer Zeit, in der der Nervenarzt männlich und in Einzelpraxis tätig …

TSVG: Zulassung für Psychiater, Abrechnungsergebnisse 3. Quartal 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, das TSVG ist vermutlich insgesamt ungünstig für uns. Trotzdem kommt es und trotzdem müssen wir unsere Gestaltungsspielräume ausloten. Gerade das Fallen der Zulassungsbeschränkung für Psychiater kann ungünstige Folgen haben mit weiterem Absinken des Regelleistungsvolumens für nicht zeitgebundene Leistungen und damit weiterem Abdriften in die Psychotherapie, oder weiterer Überversorgung in Ballungsräumen. Auf der anderen Seite kann für …

Protest gegen TSVG, BG streicht Berichtsziffer, BoTox im PNP Vertrag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, unser Bundesverband ist aktiv gegen die ungünstigen Aspekte des TSVG (Terminservice- und Versorgungsgesetz). Auch wir sollten aktiv sein und den Unsinn anprangern. Bitte lesen Sie dazu den Rundbrief 16.1.2019 unserer Bundesvorsitzenden Sabine Köhler und Klaus Gehring. Dass die Politik auf Druck reagiert, zeigt die Rücknahme der Forderung nach mehr offenen Sprechstunden für Hausärzte. Anscheinend hatten die …