Fragen zur Abrechnung, Schutzausrüstung. EMG+EEG Aktion geplant (und später auch wieder Sono)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zur Abrechnung der neuen Ziffern bzw. telefonischen Möglichkeiten der kontaktreduzierten Patientenbetreuung gibt es Fragen.

  1. Gilt die 01433 (und 01435) auch Analog der 21216, also z.B. für die Anleitung einer Pflegekraft im Pflegeheim oder Angehörigen bei Patienten mit Demenz oder schwerer Psychose wenn besuche vor Ort nicht möglich sind? Antwort: Es ist nach 4.3.1 EBM die GOP 01433 auch bei Beratung / Anleitung von Bezugspersonen abrechenbar.
  2. Frage zum Sinn der 16223 (psychiatrische Kontrolle durch Neurologen) bei Ausschluss der 16220 und der Befristung auf 2 Jahre. Antwort: Hier hatte ich initial eine falsche Sichtweise bezüglich der Befristung. Anscheinend soll die GOP 16223 tatsächlich nach 2 Jahren wieder entfallen. Die Konsequenz daraus ist jedoch wie im früheren Newsletter: Wir müssen die GOP 16223 fleißig nützen, weil wir nur so den Bedarf darstellen, der dann nach 2 Jahren als Aufwertung in die Grundpauschale einfließt. Im Gegensatz zur höher bewerteten GOP 16220 ist die 16223 keine zeitgebundene Leistung und von daher für die Kolleginnen ein Bonus, die viele Patienten versorgen und Probleme mit dem Zeitbudget haben. Gleiches gilt für die neurologische Kontrolle durch Psychiater GOP 21235.
  3. Grundsätzliche Fragen zur GOP 16223: Wann soll sie angesetzt werden? Antwort: Nicht nur bei primär psychiatrischen Patienten, die die Neurologin sieht, sondern auch bei der psychosomatischen Abwägung, die sehr häufig erfolgt: Droht eine Chronifizierung, reicht die somatische Therapie, ist eine Psychotherapie nötig, ein Antidepressivum?
  4. Wann ist die GOP 16232 (Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule bei Jugendlichen und Erwachsenen) anzusetzen? Antwort: Wir sehen zwar immer wieder komplexe Fälle von Wirbelsäulenleiden, trotz Bemühungen des BVDN gilt aber leider die Präambel des Kapitels 16 EBM, nach der diese Ziffer nur Neurochirurgen vorbehalten ist.
  5. Frage: Wie häufig darf die GOP 01435 abgerechnet werden? Antwort Dr. Carl: Sie darf nur bei Erstkontakt angesetzt werden, zusätzlich dann für ein 10 minütiges Gespräch die 01433.
  6. Ich habe mehrere Kurse zu Neurosonographie besucht auch vom BVDN. Ziffer einfach abrechnen? Oder muss bei der KV BaWue eine Qualifikation anerkannt werden? Antwort: Ja, Sie dürfen. Laut EBM dürfen unsere Fachgruppen bei Vorliegen der Ultraschallgenehmigung gemäß § 135 Abs. 2 SGB V diese Ziffer maximal 4x pro Behandlungsfall abrechnen. Voraussetzung: Erfolgte EMG oder NLG Untersuchung und Abrechnung der entsprechenden Zusatzpauschale für periphere neurologische Abklärung GOP 04437 oder 16322. Ausschluss: Nicht neben GOP 01205 oder 01207 (Notfallversorgung) oder 33050 (Gelenk/ Muskelsonographie). Nicht am gleichen Tag mit chirurgischer, gynäkologischer oder urologischer postoperativer Nachbehandlung oder (und hier wird es Kabarett-reif) falls sie eine Lithotrypsie bei dem Patienten durchgeführt haben.

Aktuelle Information unserer Berufsverbände auf Bundesebene finden Sie auch hier: Corona-Praxishilfe. Dort sind auch Webinare am 29.04. (Psychiatrie) und 13.05.2020 (Neurologie und Nervenheilkunde) angeboten.

Zum Maskenversand durch die KV Baden-Württemberg muss man noch sagen: Der Mangel ist immer noch groß, die Lieferungen sind kläglich und noch nicht alle Praxen haben überhaupt etwas bekommen!
Die Aussage der Politik, betreffend die sehr gute Ausstattung des deutschen Gesundheitssystems, ist zumindest im niedergelassenen Bereich in Baden-Württemberg nur partiell als faktenbasiert zu werten.
Vor diesem Hintergrund ist allerdings das größtenteils ehrenamtliche Engagement der „Maker-Community“ umso bemerkenswerter: Wenn Sie z.B. Bedarf an einem Face-Shield haben können Sie unter https://www.makervsvirus.org/hubs/ einen lokalen Hub ausfindig machen und dort entsprechende Produkte zum Selbstkostenpreis erstehen. In Ulm werden für 4 Face-Shields, aus dem privaten 3D-Drucker, 20 Euro verlangt.

Schutzausrüstung als Sprechstundenbedarf: Fast unbemerkt ist beschlossen worden, dass die KB BaWue nach einem ersten Schwung unaufgeforderter Sendungen mit Schutzausrüstung ab jetzt nur noch auf Bestellung über diesen Link liefert. Generell gelten großzügige Regelungen, so dass die notfallmäßig teils überteuert bezogenen Masken auch nachträglich noch als Sprechstundenbedarf gemeldet werden können. Wenn man sich diese Bestimmungen ansieht, würde ich empfehlen, falls Sie Face-Shields bestellen, diese auf der Rechnung als Schutzbrille bezeichnen zu lassen.

Zum Schluss noch eine Ankündigung: Wir planen für den Frühsommer eine EMG / EEG Geräte-Aktion, wie sie früher immer wieder in Bayern durchgeführt wurde. Dabei können Sie mit einem Nachlass von ca. 20 % rechnen, der sich dadurch erzielen lässt, dass keine Probestellung erfolgt und eine gewisse Zahl von Bestellungen eingeht. Wir verhandeln derzeit über Neurowerk-Geräte, die qualitativ gut, robust und bedienfreundlich sind. Also jetzt nicht voreilig kaufen, etwas Warten (und ein Blick auf die Investitionsplanung) könnte sich lohnen! Und noch weiter am Horizont noch dieses Jahr auch wieder eine Ultraschall-Aktion mit dem gleichen Ziel!