Telematik Infrastruktur und eRezept sowie eAU und ePA

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

eigentlich sind einige Initiativen zur Digitalisierung dringend nötig, um die Vorgänge in der Krankenversorgung zu beschleunigen und zu aktualisieren. Wir werden jedoch mit unausgegorenen Projekten überzogen, die unpraktikabel umgesetzt sind. Bisher genügte eine Unterschrift unter die AU. Jetzt soll alles besser sein und auch wenn die Krankenkasse es schafft, die eAU zu lesen, müssen wir einmal digital und zweimal auf Papier unterschreiben. Das eRezept wird nicht etwa auf der KVK gespeichert, sondern benötigt eine App (und was macht die „arme Oma“?), so dass wir erstmal lange mit den Patientinnen diskutieren sollen, wie sie gerne ihr Rezept hätten, dann aber neben der eVersion natürlich noch eine Papierversion zur Sicherheit und Zeitverschwendung ausdrucken müssen…

Die Liste der Reinfälle ist lang, leider wird nicht vom Anwender aus gedacht, sondern von den Begehrlichkeiten der Software Industrie aus.

Der SFB (Spitzenverband der Fachärztlichen Berufsverbände Baden-Württemberg) hat eine kurze Umfrage mit zwei Auswahlfragen erstellt, die in Sekundenschnelle zu beantworten ist.

Wenn Sie wie wir eine Meinung zur Umsetzung der guten Ideen zur Digitalisierung haben, sollten Sie diese Umfrage unterstützen.

Und: Vergessen Sie bitte nicht die Mitgliederversammlung des BVDN Baden-Württemberg am 21.05.2022 in Stuttgart und auf Zoom!