Telematikinfrastruktur kommt langsam in die Gänge. Trotzdem Ruhe bewahren!

Wie schon in einem früheren Newsletter und auf der Mitgliederversammlung bekanntgegeben, ist das sichere Netz der KV ein Auslaufmodell, das in Zukunft als Stiefkind der Telematikinfrastruktur (TI) mitlaufen wird. Der für das sichere Netz der KV nötige Konnektor ist nicht ausreichend für die TI. Aktuelle Information dazu auch von der KV BaWue und der KBV. Beachten Sie bitte auch das merkblatt-ti-fuenf-schritte, in dem es heißt: Ruhe bewahren und abwarten, aber auch bereits mit dem IT Dienstleister die evtl. Installation vorplanen.

Der neue Konnektor kann mehr und soll die sichere Verbindung der Praxis zum Internet allgemein, und besonders zur TI sicherstellen. Die Funktionalität der ersten Geräte könnte zu klein sein: Achten Sie darauf, dass auch die elektronische Signatur möglich ist, sonst lohnt sich das frühe Zugreifen und die höhere Unterstützung nicht. Noch einmal: Auch wenn die Liste der auszuzahlenden Pauschalen für die Praxis jedes Quartal sinkt und daher bei Manchen etwas Torschlusspanik auslösen könnte (siehe „TI-Erstausstattung und Betrieb: Die Eckpunkte der Vereinbarung“ unten auf der Seite der KBV), ist es ratsamer, nicht gleich zu bestellen, sondern erst die vollständige Funktionalität abzuwarten!

Achtung: Die Prämie gibt es auch erst nach dem ersten Versichertenstammdatenabgleich (was derzeit nicht klappen würde)! Man geht auch von sinkenden Preisen aus. Wir werden wieder berichten!

Einige IT-Dienstleister bieten jetzt schon den TI-Check an, um auszuloten, ob die Praxis-Infrastruktur imstande ist, an die TI angeschlossen zu werden.

Die geplante Einführung der Konnektoren läuft ab 1.7.2017, die Anbieter sind jedoch derzeit noch nicht ausreichend in der Lage zu liefern. Von daher wird der strafbewerte späteste Zeitpunkt, zu dem die Praxen erstmalig den verpflichtenden Versicherungsstammdaten Abgleich machen müssen wohl um 6 Monate auf 31.12.2018 verzögert, siehe auch aktuelle Information der KBV.

In der Konsequenz: Bitte wachsam bleiben, nicht panisch auf die fallenden Entschädigungen reagieren, sondern erst zuschlagen, wenn die Technik funktioniert!